Psychotherapie   Die Schwere der Lebensbeeinträchtigung ist entscheidend dafür, ob Sie sich für eine Therapie entscheiden. Je schwerer die Beeinträchtigung, desto eher ist es sinnvoll therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Im Zuge einer gelingenden Therapie wird der Fokus auf ihre "versteckten" Fähigkeiten und auf gewünschte Lösungen gerichtet. Es kann gleichzeitig darum gehen, in Abschnitte der Vergangenheit zu schauen, sowie sich mit den Grenzen der eigenen Persönlichkeit und dem Erleben Ihrer Körperlichkeit und Emotionalität zu konfrontieren. Die Dauer der Therapie schwankt je nach Indikation und Problemstellung. In Ausnahmefällen können schon einige Stunden genügen, um eine Neuorientierung zu ermöglichen. Für die meisten Indikationen beträgt die durchschnittliche Therapiedauer einige Monate bis zu einem Jahr. Die Stunden werden meist in Abständen von 1-3 Wochen vereinbart.

Wann kann eine Therapie sinnvoll sein?

Bei Themen wie

Sozialen Ängsten
Depressionen
Mobbing-Erfahrungen
Burn-Out
Traumatischen Erfahrungen
Psychosomatischen Beschwerden
Essstörungen
Spirituellen Krisen
Anhaltenden Schlafstörungen
Co-Abhängigkeit und anhaltenden Beziehungsproblemen
Sexuellen Schwierigkeiten